Hermes Royal Thermo-Anker

Dämmstoffdübel

Dämmstoffdübel bezeichnet die Gruppe an Dübeln, die entweder dafür verwendet werden, Styropor, also die Dämmung selbst oder Lasten (Bauteile) an einer wärmegedämmten Außenfassade zu befestigen. Hierbei existieren 2 Kategorien. Die erste sind Dämmstoffdübel, die ausschließlich in der Dämmung befestigt werden, letztere werden durch die Dämmung bis in das Mauerwerk verankert. Um Wärmebrückeneffekte zu vernachlässigen, sofern Lasten daran befestigt werden, verfügen diese über ein thermisches Trennmodul aus glasfaserverstärktem Kunststoff.

Die Formen der Trennmodule unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter, oftmals weisen sie das Merkmal auf, dass Ihre Form erheblich Größer ist als die des tragenden Grundkörpers aus Stahl. Diese sind für die Befestigung in Ecken-Nähe/Leibung weniger geeignet, da die größere Form des Moduls zu wenig umliegendes Dämmmaterial ausbrechen lassen kann. Ein weiterer Nachteil ist die erhöhte Anzahl an Arbeitsschritten bei der Montage, da größere Trennmodule zum einen eine Extra-Bohrung benötigen und diese Bewegungsfuge mit Spezialabdichtmasse ebenso zusätzlich wieder verschlossen werden muss. Bewegungsfugen bergen immer ein späteres Risiko für undichte Stellen und Eindringen von Wasser.

Dämmstoffdübel im Mauerwerk verankern

Grundsätzlich empfiehlt Hermes Befestigungstechnik auch beim Anbringen von leichteren Lasten die Verwendung eines Dämmstoffdübels, der im Mauerwerk verankert wird. Auch wenn augenscheinlich eine reine Befestigung des Dübels im Styropor zu halten und dicht erscheint, kann nicht ausgeschlossen werden, dass dies über die Jahre durch Wind und Wetter aufrecht erhalten bleibt und die Dämmung nicht beschädigt wird. Styropor ist nicht als tragender Baustoff mit entsprechenden Eigenschaften konzipiert worden.